Optonet e.V.
Mi
16
März
16.3.2016-18.3.2016
09:00 - 20:00 Uhr
Arnstadt
Hotelpark Stadtbrauerei

AUSGEBUCHT! OptoNet Seminar: »Advanced Lens Design«

+++Das Seminar ist ausgebucht. Bitte kontaktieren Sie die Geschäftsstelle.+++

+++Das Seminar ist ausgebucht. Bitte kontaktieren Sie die Geschäftsstelle.+++

Optische Systeme werden in vielen Branchen der Industrie eingesetzt, ausgebildete Fachkräfte mit Kompetenzen in Konzeption, Auslegung und Bewertung optischer Systeme sind daher sehr gefragt.

Mit dem OptoNet Seminar ›Advanced Lens Design‹ bieten wir erfahrenen Ingenieuren, Physikern und Technikern mit Vorkenntnissen im Umgang mit ZEMAX eine fachlich hochkarätige und kompakte Weiterbildungsmöglichkeit an, bei der Methodenkompetenz und Praxisnähe im Vordergrund stehen.

Inhaltlich konzipiert und durchgeführt wird das Seminar von Prof. Dr. Herbert Gross, der sich die Themengebiete mit drei weiteren erfahrenen Optikdesignern teilt.


SEMINAR

Im Vordergrund stehen Methoden und Praxisnähe. Daher soll neben der Vermittlung des notwendigen Wissens und der grundlegenden Methoden die direkte Anwendung des gelernten Wissens an Hand praktischer Probleme und mit zahlreichen Übungen trainiert werden. Ein erprobtes Referententeam wird dabei auch weniger erfahrene Teilnehmer bestmöglich unterstützen. Ziel des Seminars ist das Erlernen von Optikdesigntechniken und nicht vordergründig die Bedienung des Programmes ZEMAX.


ZIELGRUPPE

erfahrene Ingenieure, Physiker und Techniker, die bereits Erfahrungen im Umgang mit ZEMAX haben (z.B. Teilnahme an einem Grundlagenseminar oder Besuch äquivalenter Vorlesungen)


INHALTE

  1. Grundlagen: Einführung in die Grundlagen der paraxialen Optik, optischer Systeme und des Zemax-Handlings
  2. Optimierung und Korrektion: Optimierung optischer Systeme, Prinzipien, Startansätze, Formulierung von Merit Funktion und Randbedingungen, strukturelle Änderungen, Optimierungsstrategie, Flächenanteile und Sensitivität
  3. Bildfehlertheorie: Geometrische Aberrationen, Wellenaberrationen, Punktbild, Transferfunktion
  4. Korrektionsmethoden und spezielle Ansätze: Symmetrie, Feldebnung, Asphären, Freiformsysteme, Spiegelsysteme, Achromatisierung, Glasauswahl, diffraktive Elemente, Symmetrie, Telezentrie, Retrofokussysteme, Vignettierung, AC-Ansätze
  5. Spezielle Typen von Optiksystemen: Relay Systeme, Photographische Systeme, Teleskope, Mikroskopobjektive, Konfokalmikroskope, Interferometerobjektive, Scansysteme, High-NA-Systeme
  6. Toleranzen: Methoden der Berechnung, Empfindlichkeiten, Monte-Carlo-Ansatz, as-built-Performance, Justage, thermische Simulationen


REFERENTEN

Prof. Dr. Herbert Gross hat seit 2012 am Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller Universität Jena den Lehrstuhl für Theorie Optischer Systeme inne. Vorher war er 30 Jahre bei Carl Zeiss im zentralen Optikdesign tätig, welches er 15 Jahre lang leitete. Seine Interessengebiete sind physikalische Simulationen optischer Systeme, Bildfehlertheorie und Methoden des Optikdesigns. Er ist Editor und Hauptautor der Buchreihe 'Handbook of Optical Systems'.

Dr. Dennis Ochse arbeitet seit 2013 als Optikdesigner bei der JENOPTIK Optical Systems GmbH. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt dabei auf Freiformflächen. Von 2004 bis 2013 studierte er Mathematik in Marburg und Kaiserslautern, wo er sich während der Promotion mit Geometrie befasste.  

Dr. Kristina Uhlendorf arbeitet seit September 2015 als Principal Design Engineer bei Sypro Optics. In ihrer vorhergehenden Tätigkeit als Optikdesigner und / oder Leiter des Optikdesigns bei Carl Zeiss, Jena; ANU Canberra und der Jenoptik hat sie sich Kenntnisse auf einem breiten Feld insbesondere der abbildende Systeme erworben. Ihre Spezialgebiete sind VIS/UV-Objektive, Spiegelsysteme, Tolerierung, optische Materialien und Design for Manufacture  

Dr. Beate Böhme ist seit 1993 bei der Carl Zeiss AG in Jena tätig. Ihre Hauptthemen sind das System-Engineering ophthalmologischer Geräte und die Qualitätsprüfung optischer Komponenten und Systeme. Im Optikdesign der Carl Zeiss AG beschäftigt sie sich vor allem mit der Simulation und subjektiven Wahrnehmung von Abbildungen sowie dem Optikdesign mikroskopischer und medizinischer Systeme.


VERANSTALTUNGSORT

Arnstadt (Thüringen) | Hotelpark Stadtbrauerei Informationen zur Anreise


Teilnehmergebühren

Seminargebühren: 1.950,00 EUR regulär | 1.350,00 EUR für Mitglieder der Kompetenznetze Optische Technologien für 3 Tage konzentriertes Seminarprogramm inkl. Schulungsunterlagen, Mittag- und Abendessen, Kaffeepausen und Getränken im Seminarraum.

Die Kosten für die Übernachtung sind im Preis nicht enthalten. Wir reservieren Ihnen gern ein Zimmer im Hotelpark (80,00 EUR p. P. im Einzelzimmer ›Brauhaus‹ inkl. Frühstück & Nutzung des Wellnessbereichs).

Wir empfehlen auch Thüringer Teilnehmern die Übernachtung im Hotel, da die Seminarzeiten bis in den Abend reichen.


Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Stornierungen können nur in schriftlicher Form akzeptiert werden. Stornogebühren: Bis 12.2.2016 kostenfrei, danach ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Gerne akzeptieren wir einen Ersatzteilnehmer. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl kurzfristig abzusagen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 20 Personen.

 

KONTAKT
OptoNet e.V.
Nora Kirsten
tel
+49 (0) 3641 573 36 50
fax
+49 (0) 3641 573 36 59
MAIL
WWW

Seminargebühren: 1.950,00 EUR regulär, 1.350,00 EUR für Mitglieder der Kompetenznetze Optische Technologien. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Zum Kalender hinzufügen:
.VCS (Windows, Linux)
.ICS (MAc OSX)