Doktorand / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Arbeitsort

Leibniz-IPHT e.V.

Veröffentlicht am: 21.03.2019

Im Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. ist in der Forschungsabteilung Optisch-Molekulare Diagnostik und Systemtechnologie ab sofort die Stelle eines

Doktoranden/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

in Teilzeit (50 %) zu besetzen. Die Stelle ist für drei Jahre befristet.

Das Leibniz-IPHT ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit enger Anbindung an die Friedrich-Schiller-Universität Jena und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Entstehung und Verbreitung neuer (multi)resistenter Infektionserreger ist die Sicherstellung einer angemessenen Gesundheitsversorgung eine zentrale Aufgabe. Dies kann nur durch Sicherstellung einer schnellen, individuellen und kostenbewussten Diagnostik gewährleistet werden. Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es daher, im Vergleich mit bestehenden Technologien eine neuartige Basistechnologie für Interaktionen von RNA, DNA und Peptiden/ Proteinen zu erforschen. Im Kern der hier ausgeschriebenen Arbeit steht dabei die Erforschung von Lösungen für die Präanalytik zu molekularbiologischen und serologischen Diagnostikverfahren, z. B. für multiresistente Bakterien oder zur Kontrolle des Immunstatus. Die Forschungsarbeiten sind eingebunden in die Thüringer Forschergruppe "MultiHoloDiag".

Ihr Aufgabenfeld:

  • Probenvorbereitungsstrategien für molekulare Tests aus unterschiedlichen Proben (z.B. Tupfer, Kulturen, Blut, Urin)
  • Next Generation Sequencing (NGS) Vorbereitung und Durchführung
  • NGS Datenanalyse
  • Entwicklung, Durchführung und Auswertung Mikroarray - basierter Assays
  • Mikrobiologische Arbeiten (Planung, Durchführung, Auswertung) bis zur Sicherheitsstufe S3** mit humanpathogenen Mikroorganismen
  • Kenntnisse in Bioinformatik (Linus, Sequenzdatenanalyse) und einfacher Programmierung sind von Vorteil

Ihre Qualifikation:

  • Sehr guter Master-Abschluss (oder gleichwertig) in Biochemie, Biologie, Biotechnologie oder einer verwandten Disziplin.

Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Erfahrungen im Umgang mit pathogenen Mikroorganismen sind wünschenswert
  • Fundierte Kenntnisse in molekularbiologischen und serologischen Techniken
  • Begeisterung, eine aktive Rolle im interdisziplinären Forschungsteam der Forschergruppe "MultiHoloDiag" zu spielen
  • Hochmotivierte und kreative Persönlichkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Vergütung:

  • bis E13 nach Tarifvertrag der Länder (TV-L)

Wir sind ein modernes, international ausgerichtetes außeruniversitäres Forschungsinstitut mit enger Anbindung an die Universität Jena und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eines unserer zentralen Anliegen. Die Erhöhung des Frauenanteils streben wir an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bei Rückfragen wenden sich Interessenten bitte an:

Dr. Karina Weber/ Prof. Dr. Ralf Ehricht
Tel.: 03641/ 206 309 bzw. 206 146
mail: karina.weber@leibniz-ipht.de  bzw. ralf.ehricht@leibniz-ipht.de

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, weiteres) sind unter der Kennziffer 2019_10 bis zum 18.04.2019 vorzugsweise per E-Mail als pdf-Datei zu richten an:

Leibniz-Institut für Photonische Technologien Jena e.V.
Personalbüro
Albert-Einstein-Straße 9
07745 Jena
E-Mail: Personal_Abtl@leibniz-ipht.de