Suche
10.06.2015

asphericon auf der Laser World of Photonics

asphericon präsentiert Neuheiten zur Photonik-Leitmesse

asphericon präsentiert sich vom 22.06.-25.06.2015 auf der Leitmesse Laser World of Photonics in München. Am Messestand 312 in Halle B1 stellt asphericon Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Strahlformung, hochwertige IR-Asphären sowie erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt fo+ zur Entwicklung innovativer Freiformoptiken vor.  

Nach der erfolgreichen Einführung des weltweit einzigartigen SPATM Beam Expander für die Designwellenlängen 532, 632, 780, 1064nm wird das Sortiment mit einem Strahlaufweiter für den UV-Bereich (355nm) erweitert. Auf Basis einer einzigen Asphäre ist es gelungen, ein absolut kompaktes und gleichzeitig flexibel kombinierbares System zu entwickeln. Dem Nutzer stehen bei Verwendung von 5 Einzelelementen 230 Vergrößerungsstufen mit bis zu 32-facher Vergrößerung zur Verfügung. Der SPA™ Beam Expander UV funktioniert sowohl als Einzelelement als auch in Kaskade vollständig beugungsbegrenzt. Die zur Verfügung stehende Auswahl an Adaptern ermöglicht darüber hinaus eine hohe Kompatibilität zu anderen optischen Systemen.  

Neben dem SPATM Beam Expander UV wird mit dem SPA™ Waveλdapt ein zusätzliches Element zur Strahlaufweitung vorgestellt. Dieses Element ermöglicht die Anpassung des Strahlaufweitungssystems an alle Wellenlängen von VIS bis NIR (500-1600nm). Darüber hinaus werden Wellenfrontfehler unter Beibehaltung des Strahldurchmessers korrigiert und die Divergenzen angepasst.  

Messebesucher können das gesamte Portfolio an Möglichkeiten zur Strahlaufweitung als Live-Demonstration am asphericon-Stand erleben.  

Für die Herstellung farbkorrigierter und thermisch unempfindlicher IR-Systeme konnte asphericon eine umfangreiche Prozessoptimierung zur Sicherstellung höchster Qualitätsstufen umsetzen. Zur Laser World of Photonics präsentiert asphericon IR-Optiken mit einem Formfehler von kleiner 20nm RMS und Oberflächenrauigkeiten von kleiner 3nm.  

Weiterhin zeigt asphericon den ersten Prototypen einer Freiformoptik die im Rahmen des weltweit einmaligen Forschungsprojektes „Freeform Optics Plus (fo+)" entwickelt und gefertigt wurde. Im Bündnis „Freeform Optics Plus (fo+)" erarbeitet asphericon zusammen mit verschiedenen Industrie- und Forschungspartnern aus der Thüringer Photonikbranche, u.a. dem Fraunhofer IOF, JENOPTIK Optical Systems GmbH und der Jena-Optronik GmbH, Lösungen im Bereich innovativer Freiformoptiken.  

Abschließend erwartet das Fachpublikum im Rahmen von 2 Vorträgen ein weiterführender Einblick in die Produkt- und Technologiewelt der asphericon
Montag, 22.06.2015, 13.20 Uhr – 13.40 Uhr, Forum, Halle A3
Thema: Beam shaping with aspheric components
Referent: Dr. Ulrike Fuchs (Leiterin Applikationen)  

Mittwoch, 24.06.2015, 13.20 Uhr – 13.40 Uhr, Forum, Halle B3
Thema: The asphere myths – facts and fiction
Referent: Sven R. Kiontke (Geschäftsführer)  

Weitere Informationen
www.asphericon.de
www.aspheric-beamexpander.de
www.fo-plus.de  

Über asphericon  
Als unabhängiger und anerkannter Spezialist gehört asphericon zu den Technologieführern auf dem Gebiet der Asphärenherstellung. Fertigungsgrundlage ist eine selbst entwickelte und patentierte Technologie zur Steuerung von CNC Schleif- und Poliermaschinen. Mit dieser weltweit einzigartigen Ausstattung lassen sich kleine Stückzahlen bis hin zu Großserien in hohen Genauigkeiten produzieren. asphericon begleitet seine Kunden vom Optikdesign über die Fertigung und Beschichtung, die vollflächige interferometrische Vermessung und Dokumentation bis hin zur Montage von Optikbaugruppen sowie deren optischer Charakterisierung.  

Kontakt  
Dr. Thomas Hegenbart
Tel.: +49-3641-3100500
Fax: +49-3641-3100501
e-mail: presse@asphericon.com  


Gays PornFemale dominationShemale Porn