Suche
09.04.2014

asphericon: DIN-Innovationspreis 2014 für die Beschreibung von Freiformflächen

Unternehmen für die Beschreibung von Freiformflächen ausgezeichnet

Einer der begehrten DIN-Innovationspreise geht in diesem Jahr an das Projekt ISO10110-19 "Optik und Photonik – Erstellung von Zeichnungen für optische Elemente und Systeme – Teil 19: Freiformflächen". Die asphericon, Technologieführer in der Entwicklung und Herstellung von Präzisionsasphären sowie asphärischen Systemlösungen, beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv im DIN-Arbeitskreis und ist entscheidend an der Entwicklung von Richtlinien zur umfänglichen Fertigungsdokumentation beteiligt. 

„Gemeinsam mit dem gesamten Arbeitskreis freuen wir uns über die Verleihung des DIN-Innovationspreises 2014“, sagt Sven R. Kiontke, technischer Geschäftsführer der asphericon GmbH und aktives Mitglied im DIN-Arbeitskreis. „Unsere Gesellschaft ist stets bestrebt, sich in führender Position an Projekten zu beteiligen, die sich der technologischen Weiterentwicklung bei der Herstellung anspruchsvoller asphärischer Bauelemente widmen. Daher arbeiten wir seit vielen Jahren im DIN-Arbeitskreis mit und konnten einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der Freiform-Richtlinien leisten.“  

Das prämierte Projekt befasst sich mit der exakten Beschreibung von Freiformflächen, die eine komplexe Dokumentation der Spezifikationen erfordern. Im Kern wurden Richtlinien zur Erstellung von technischen Zeichnungen festgelegt, um zukünftig mögliche Fehlinterpretationen ausschließen zu können. Nur die vollständige Abbildung aller Besonderheiten einer Freiformfläche ermöglicht die fehlerfreie Weiterentwicklung dieser Komponenten. Freiformoptiken sind für die Entwicklung moderner optischer Geräte unverzichtbar und gelten als wegweisend für die Erschließung neuer Märkte.  

Neben der technischen Beschreibung von Freiformoptiken beteiligt sich asphericon aktuell in führender Position am regionalen Wachstumskern fo+. Dieser hat es sich in Kooperation von acht Unternehmen und zwei Forschungseinrichtungen zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung und Vermarktung innovativer freiformoptischer Systeme voranzutreiben.  

Für weitere Informationen zum DIN-Innovationspreis: http://www.nafuo.din.de/
Für weitere Informationen zum Wachstumskern fo+: http://www.fo-plus.de/

Über asphericon  
Im Jahr 2001 in Jena gegründet, hat sich die asphericon GmbH zu einem unabhängigen und anerkannten Spezialisten für asphärische Komponenten entwickelt. Der Erfolg der Firma basiert auf geschützten und patentierten Technologien zur Herstellung von Asphären in verschiedenen Präzisionsstufen unter der Verwendung von CNC-Schleif- und Poliermaschinen. Modernste Kontroll- und Steuerungstechnologie in Kombination mit standardisierten Werkzeugen sowie zuverlässiger taktiler und interferometrischer Messtechnik erlauben ein hohes Qualitätsniveau, eine flexible und kosteneffiziente Asphärenproduktion in einer Vielzahl von Formen, Größen und Materialien. Weitere Informationen finden sich auf www.asphericon.com.  

Für weitere Informationen  
Sven R. Kiontke
Tel.: +49-3641-3100500
Fax: +49-3641-3100501
e-mail: presse@asphericon.com


Gays PornFemale dominationShemale Porn