Suche
15.04.2015

Erfolgreicher Start der Hannover Messe 2015

Fraunhofer IOF freut sich über den Besuch von Frau Prof. Johanna Wanka

Zum Auftakt der Hannover Messe 2015 konnte sich das Fraunhofer IOF über den Besuch der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Johanna Wanka freuen. Zusammen mit dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Reimund Neugebauer, bestaunte die Ministerin die neuesten Entwicklungen des Fraunhofer IOF im Bereich der ultraflachen Multiapertur-Kameras.  

Im Laufe des ersten Messetages führte Prof. Neugebauer außerdem Herrn Terry Gou, Chairman und Präsident des Unternehmens Foxconn, zum Messestand des Fraunhofer IOF. Foxconn ist mit ca. 1,2 Millionen Mitarbeitern einer der weltweit größten Hersteller von Elektronik- und Computerteilen. Herr Gou interessierte sich insbesondere für die ultraschnelle 3D-Vermessung mittels mikrooptischer LED-Arrayprojektion.  

Der  Auftritt auf der Hannover Messe (HMI) ist für das Fraunhofer IOF jährlich eine wichtige Präsenzveranstaltung, um im Austausch mit der deutschen Industrie Partnerschaften zu pflegen und neue Forschungsthemen anzustoßen.   Herausforderungen optischer Technologien zur Revolution der Mensch-Maschine-Interaktion sind ein Kernthema des Fraunhofer IOF. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsallianz 3Dsensation, angeführt vom Fraunhofer IOF, arbeitet mit Hochdruck an der Vernetzung von Menschen und Maschinen. Aktuell sind 20 Forschungs-einrichtungen und über 40 Unternehmen daran beteiligt, den Umgang des Menschen mit Maschinen und jeglichen technischen Systemen natürlicher und intuitiver, sicherer und effizienter zu gestalten. Voraussetzung dafür ist die vollständige Anpassung der Mensch-Maschine-Interaktion an die Bedürfnisse und die Erfahrungen des Menschen.

Ort:
Hannover Messe 2015, Halle 2 13.4. bis 17.4.2015  

Pressekontakt:

Dr. Reinhold Pabst
Telefon: 03641 – 807 448
E-Mail: reinhold.pabst@iof.fraunhofer.de
Internet: www.iof.fraunhofer.de