Suche
20.06.2019

Jenoptik zeigt intelligente Plug-and-Play-Systeme für die Lasermaterialbearbeitung

Schnell integrierbare optische System-Plattformen für Hersteller von Laser-Produktionsanlagen.

Der Jenaer Technologiekonzern Jenoptik präsentiert zur LASER World of PHOTONICS in München schnell integrierbare optische System-Plattformen für Hersteller von Laser-Produktionsanlagen. Zu wettbewerbsfähigen Kosten und in kürzerer Zeit können mit dem „Vision-enhanced Laser-Tool“ und dem F-Theta-Bundle unterschiedliche Anforderungen an optische Baugruppen realisiert werden.

Auf der LASER World of PHOTONICS München, der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der optischen Technologien präsentiert Jenoptik ihr Leistungsspektrum rund um Materialbearbeitung, Laserfertigung, Bildverarbeitung und Software-Lösungen.

Besuchen Sie uns vom 24. bis 27. Juni 2019 auf der LASER World of PHOTONICS in München am Stand #A3.320.

Hochaufgelöste Bilder stehen in der Jenoptik-Bilddatenbank in der Galerie Light & Optics I Presse zum Download bereit.

Intelligente Lasersteuerung mit neuem Vision-enhanced Laser-Tool

Mit dem neuen Vision-enhanced Laser-Tool stellt Jenoptik ein optisches System zur Integration in Laserproduktionsanlagen für die Mikromaterialbearbeitung vor. Als kompaktes "Plug-and-Play"-System ist es unkompliziert integrierbar und berücksichtigt prozessbedingte Anforderungen der Laserfertigung. Das System vereint 2D-Galvo-Scanner, F-Theta-Objektiv und Kamera mit integrierter Bildverarbeitung und intelligenter Software. Systemintegratoren profitieren von verkürzten Entwicklungszeiten und einer smarten Software-Lösung, die dem Anwender einen schnellen Einsatz ermöglicht.

Kernstück des Systems ist die "All-in-One"-Software, die Scanner- und Lasersteuerung sowie Bilderkennung mit künstlicher Intelligenz vereint. Sie bildet Fertigungsprojekte ab, gewährleistet die Überwachung des laufenden Prozesses sowie die Auswertung und Rückkopplung der gewonnenen Daten ins Steuerungssystem: Ist ein Fertigungsauftrag eingerichtet und sind optische Marker zur genauen Positionierung des Laserspots definiert, prüft und vergleicht das Gerät im laufenden Prozess die Lage des Werkstückes zum Laserspot und positioniert diesen bei Bedarf neu. Das geschieht mit einer Positionier- und Wiederholgenauigkeit von bis zu 10 Mikrometer. Die Position des Laserspots ist unabhängig von Form- und Lagetoleranzen des Bauteils immer genau an der vordefinierten Stelle.

Aufwändige Spannvorrichtungen werden dadurch obsolet oder können einfacher umgesetzt werden, wenn sie prozessbedingt notwendig sind. Von Vorteil ist das Verfahren besonders bei der Bearbeitung von Werkstücken, die mit vergleichsweise hohen Toleranzen gefertigt werden, wie beispielsweise Kunststoffteile im Spritzgussverfahren. Eine erhöhte Gutausbeute vom ersten Bauteil an verbessert das Produktionsergebnis und die Produktivität.

Die Kalibrierung per Knopfdruck gewährleistet eine flexible und schnelle Maschinenumrüstung, beispielsweise bei wechselnden Fertigungsaufträgen. Gleichbleibend hohe Genauigkeiten sowie reproduzierbare Ergebnisse machen die Produktion effizienter.

#Ab dem vierten Quartal 2019 bietet Jenoptik das Vision-enhanced Laser-Tool in einer kostenoptimierten Eco-Variante sowie als High-Performance-Variante an, die auf Geschwindigkeit und Genauigkeit abzielt. Mit Teststellungen und individueller Applikationsberatung können die geeignete Hardware und das entsprechende optische System bestimmt werden. Kunden profitieren zudem von hochqualitativen beschichteten Optiken, einer kalibrierten Hardware sowie von vorkonfektionierten für die jeweilige Anwendung relevanten Softwaremodulen.

F-Theta-Bundle zur schnellen Integration

Zur Integration in Laserproduktionsanlagen, die prozessbedingt ohne Bildverarbeitung auskommen, bietet Jenoptik ein F-Theta-Bundle an. Als leicht integrierbare optische Systemlösung vereint es ein F-Theta-Objektiv aus der JENarTM- oder SilverlineTM-Objektivreihe mit einem darauf abgestimmtem 2D-Galvo-Laser-Scanner. Das Bundle findet Einsatz bei Wellenlängen von 355, 515 - 532 sowie 1030 bis 1080 Nanometer mit Aperturen von 15, 20, 30 und 50 Millimetern und Laseranwendungen bis in den Kilowatt-Bereich.

Jenoptik bietet das F-Theta-Bundle in folgenden Standardkonfigurationen an:

F-Theta-Bundle "High-performance IR", 1030 - 1080 Nanometer, mit einer Apertur von 20 und einer Brennweite von 255 Millimetern

F-Theta-Bundle "High-performance UV", 355 Nanometer, mit einer Apertur von 15 und einer Brennweite von 100 Millimetern

F-Theta-Bundle "Economic IR", 1030 - 1080 Nanometer, mit einer Apertur von 20 und einer Brennweite von 420 Millimetern

F-Theta-Bundle "High-performance GR", 515 - 532 Nanometer mit einer Apertur von 15 und einer Brennweite von 255 Millimetern.

Kunden mit besonderen Anforderungen können die Jenoptik-eigenen F-Theta-Objektive mit unterschiedlichen Laser-Scannern für ihre Anwendung individuell kombinieren. Im Bereich der Laser-Scanner hat Jenoptik Geräte für unterschiedliche Anwendungen qualifiziert und kann flexibel auf Kundenanforderungen reagieren.

Bei allen Hardware-Kombinationen unterstützt Jenoptik mit präzise aufeinander abgestimmten und kalibrierten Systemkomponenten. Abbildungsfehler werden auf diese Weise auf ein Minimum reduziert. Das F-Theta-Bundle ist für die Lasermaterialbearbeitung wie Gravieren, Bohren, Markieren und Schweißen von Kunststoffen oder Metall konzipiert.

Über Jenoptik und die Division Light & Optics

Als global agierender Technologie-Konzern ist Jenoptik in vier Divisionen aktiv. Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Mit dem überwiegenden Teil unseres Produkt- und Leistungsspektrums sind wir in der Photonik tätig. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterausrüstung, Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Jenoptik hat rund 4.000 Mitarbeiter weltweit.

Die Division Light & Optics ist ein weltweit aktiver OEM-Anbieter von Lösungen und Produkten, die auf photonischen Technologien basieren. Jenoptik bietet ein breites Leistungsspektrum und vereint dabei umfassendes Fachwissen aus Optik, Lasertechnik, digitaler Bildverarbeitung, Optoelektronik und Software aus mehr als 25 Jahren Erfahrung. Zu ihren Kunden gehören führende Anlagen- und Maschinenbauer sowie Gerätehersteller in Bereichen wie Halbleiterausrüstungen, Lasermaterialbearbeitung, Medizintechnik und Life Science, Industrieautomation, Automotive & Mobility sowie Sicherheit und wissenschaftliche Institute.

Als Entwicklungs- und Produktionspartner bündelt Jenoptik in der Division Light & Optics entscheidende Schlüsseltechnologien, hebt dadurch markt- und kundenspezifische Systeme auf eine neue Stufe und deckt so den wachsenden Bedarf an höher integrierten Photonik-Lösungen. Die dabei eingesetzten Systeme, Module und Komponenten helfen unseren Kunden ihre zukünftigen Herausforderungen mit Hilfe photonischer Technologien optimal zu meistern.

Kontakt

Denise Thim
Leiterin Kommunikation und Marketing
JENOPTIK I Light & Optics
Telefon: +49 3641 65-4366
optical-systems@jenoptik.com
www.jenoptik.com