Suche
23.06.2015

Strategische Forschungsallianz zwischen NKT Photonics und Fraunhofer IOF Jena

Zusammenarbeit im Bereich photonischer Kristallfasern (PCF)

Christian Vestergaard Poulsen, Prof. Andreas Tünnermann und Jakob Skov (v.l) bei der Vertragsunterzeichnung der strategischen Forschungsallianz zwischen NKT Photonics und dem Fraunhofer IOF Jena

Birkerød, Dänemark; Jena, Deutschland. 23.06. NKT Photonics und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF etablieren eine strategische Forschungsallianz. Im Rahmen dieser Arbeiten lizensiert NKT Photonics Teile seiner einzigartigen Technologie für photonische Kristallfasern an das Fraunhofer IOF.

Seit mehr als einem Jahrzehnt leistet NKT Photonics (vormals Crystal Fibre) Pionierarbeit im Bereich der photonischen Kristallfasern. Heute bildet diese Technologie die Grundlage etlicher Hochleistungsprodukte wie Superkontinuum-Laser und ultraschnelle Faserlaser. Weltweit nutzen Anbieter von Lasersystemen diese Technologie und bieten damit Hochleistungs-Faserlaser-Produkte an.

Das Fraunhofer IOF in Jena ist seit vielen Jahren ein Partner und Kunde von NKT Photonics und hat zahlreiche Leistungsrekorde mit Fasern erreicht, die in gemeinsamer Zusammenarbeit entstanden sind. Als eine der führenden Forschungseinrichtungen in diesem Bereich ist das Fraunhofer IOF der ideale Partner für NKT Photonics, erklärt CEO Jakob Skov »Unser Ziel ist es, die industrielle Anwendung der PCF-Technologie weiter voranzutreiben. Wir glauben, dass wir dies am besten durch Partnerschaften und Zusammenarbeit erreichen. Eine starke Patentposition in einem Bereich bringt eine gewisse Verantwortung mit sich. Wir möchten andere dabei unterstützen, durch die Nutzung unserer Technologien erfolgreich zu sein. Wir haben bereits Lizenzen an einige Unternehmen vergeben und machen heute einen weiteren wichtigen Schritt mit dem Fraunhofer IOF, welches wir als eines der wichtigsten Forschungsinstitute im Bereich der Faserlasertechnologie mit exzellenter Markterfahrung ansehen.«

2017 wird das Fraunhofer IOF einen neuen Ziehturm für photonische Kristallfasern in Jena eröffnen, um die anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik weiter voranzutreiben. Prof. Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer IOF Jena, erklärt »Diese strategische Forschungsallianz verbindet die Kompetenzen von NKT Photonics und dem Fraunhofer IOF. Gemeinsam fördern wir die Entwicklung neuer Technologien und Märkte, insbesondere in den Bereichen Produktion, Gesundheit und Sicherheit.«   

Fraunhofer IOF Jena
Das Fraunhofer-Institut für angewandte Optik und Feinmechanik IOF entwickelt innovative optische Komponenten und Systeme. Wir bieten »Lösungen mit Licht« für die Märkte Produktion, Gesundheit, Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Sicherheit sowie Forschung und Wissenschaft. Unsere Kompetenzen umfassen die gesamte photonische Prozesskette, vom Systemdesign bis zur Herstellung von Prototypen.

NKT Photonics A/S
NKT Photonics ist der führende Anbieter von Hochleistungs-Faserlasern und photonischen Kristallfasern. Unsere Hauptmärkte sind bildgebende Verfahren, der Energiesektor und Materialverarbeitung. Unsere Produkte umfassen OCT-Bildgebung, Pulslaser wie Superkontinuum-Quellen, ultra-rauscharme DFB-Faserlaser und eine große Auswahl von Spezialfasern. Der Hauptsitz von NKT Photonics befindet sich in Dänemark, Verkauf und Service werden weltweit angeboten. NKT Photonics ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NKT Holding A/S.

Mehr Informationen zu Faserlasern des Fraunhofer IOF 

Kontakt:
Fraunhofer IOF
Dr. Kevin Füchsel
Tel: +49 3641 807 273
kevin.fuechsel@iof.fraunhofer.de
www.iof.fraunhofer.de  

NKT Photonics A/S
Christian Poulsen, CTO
Tel: +45 43 48 39 00
cvp@nktphotonics.com