Suche
16.09.2019

ZEISS auf der ESCRS

ZEISS präsentiert neueste Entwicklungen der digitalen und chirurgischen Technologie

Auf dem Kongress der European Society of Cataract and Refractive Surgery (ESCRS) vom 14. bis 18. September 2019 präsentiert ZEISS neue digitale und branchenweit erste Lösungen

Auf dem Jahreskongress der European Society of Cataract and Refractive Surgery (ESCRS) 2019 in Paris zeigt die Medizintechniksparte von ZEISS neue Technologien, die die Digitalisierung und die hochauflösende Bildgebung in der Augenheilkunde voranbringen und mit deren Hilfe Ärzte mehr Effizienz und Leistung in den klinischen Alltag bringen.

„Die neuen Lösungen, die wir auf der ESCRS präsentieren, spiegeln unser Engagement für die Entwicklung optimaler Technologien, mit denen wir die wachsenden Ansprüche im Gesundheitswesen unterstützen“, so Jim Mazzo, Global President Ophthalmic Devices bei Carl Zeiss Meditec. „Wir werden weiter gemeinsam mit führenden Ärzten und Forschern die Trends der Zukunft angehen, wie beispielsweise die Digitalisierung, die die Praxis der Augenheilkunde bereits heute und in Zukunft neu gestalten wird.“

Digitalisierung und branchenweit erste chirurgische Technologie von ZEISS

ZEISS stellt den EQ Workplace® vor, die neueste Ergänzung der ZEISS Cataract Suite, die Chirurgen eine digitale Lösung für die Vernetzung und Vereinfachung des Workflows in der refraktiven Kataraktchirurgie bietet. EQ Workplace ist so konzipiert, dass bereits vor der Operation Effizienzsteigerungen für die Chirurgen entstehen und der Zugang zu Daten jederzeit und von jedem Ort möglich ist.

ARTEVO® 800, das erste digitale Mikroskop in der chirurgischen Ophthalmologie, erhielt vor kurzem das CE-Kennzeichen. Das ARTEVO 800 wurde von Chirurgen für Chirurgen entwickelt und enthält integrierte digitale Optiken für eine optimierte digitale Visualisierung sowie Cloud-Connectivity zum Anschluss an ZEISS EQ Workplace. So können Chirurgen auch aus der Ferne auf Daten und Bilder von Patienten zugreifen.

Außerdem präsentiert das Unternehmen auf der ESCRS miLOOP®, ein Mikro-Interventionsgerät, das eine endokapsuläre Zero-Energy-Linsenfragmentierung erlaubt. Das miLOOP-Gerät hat ein CE-Kennzeichen.

Innovationen bei integrierten diagnostischen Lösungen von ZEISS zur Optimierung der klinischen Effizienz und Behandlung von Patienten

ZEISS erweitert das Portfolio in der Produktgruppe CIRRUS® Optical Coherence Tomography (OCT) mit der Markteinführung des neuen CIRRUS® 6000 - ein ultraschnelles 100 kHz-Systems der nächsten Generation, das eine erhebliche Effizienzsteigerung in hochfrequentierten und modernen Augenarztpraxen verspricht. Mit 100.000 A-Scans pro Sekunde ist die Bilderfassung extrem schnell. Scans mit dem CIRRUS 6000 OCT sind 270 Prozent schneller als mit der vorigen CIRRUS-Generationen und 43 Prozent schneller als mit dem CIRRUS 5000 AngioPlex. OCT Würfelscans können in nur 0,4 Sekunden erfasst werden. Eine schnellere Erfassung geht einher mit einem höheren Detailgrad der Bilder und besserer Bildqualität durch weniger Bewegungsartefakte.

Nach Meinung des Glaukomspezialisten Dr. I. Paul Singh von The Eye Centers of Racine & Kenosha können seine Mitarbeiter mit dem CIRRUS 6000 sehr viel schneller bei verbesserter Bildqualität scannen. „Die Geschwindigkeit und Qualität der Scans ermöglicht mir, die Diagnose für meine Patienten in kürzerer Zeit zu erstellen, den Arbeitsfluss in der Klinik zu maximieren und den Patienten einen optimierten und auf sie zugeschnittenen Behandlungsplan vorzulegen“, sagt Singh.

Ein weiterer großer Vorzug des CIRRUS 6000 ist die nahtlose Übertragung von Rohdaten der Patienten aus früheren CIRRUS-Generationen. Damit wird sichergestellt, dass alte, neue und alle künftigen Patientendaten analysiert werden können.

„Unser umfassendes OCT-System ermöglicht Ärzten OCT in Hochleistung, mit bewährten Analysetools und einem patientenorienterten Konzept, das die klinische Effizienz und Versorgung der Patienten maximiert“, erläutert Dr. Ludwin Monz, Vorsitzender des Vorstands der Carl Zeiss Meditec. „Der CIRRUS 6000 hat Antworten auf alle Herausforderungen, vor denen die Fachleute in der Augenheilkunde stehen, um ihnen bei einem hohen Standard in der Versorgung mehr Zeit zu verschaffen.“

In Kombination mit der neuen Version des ZEISS Glaucoma Workplace steht eine leistungsfähige Softwarelösung für das Glaukom-Management zur Verfügung. Der ZEISS Glaucoma Workplace integriert die Diagnosedaten von verschiedenen Geräten und unterstützt Ärzte bei der Zusammenführung komplexer Analysen. Die aktuelle Version des ZEISS Glaucoma Workplace enthält einen neuen Progression Summary-Bericht mit Hinweisen zur Patientenentwicklung. Diese stellen statistisch signifikante Änderungen kritischer Messwerte wie Sehfeld, RNFL, GCL, C/D-Ratio und Änderungen des Augeninnendrucks automatisch dar. Mit dem ZEISS Glaucoma Workplace wird eine neue Leistungsstufe in der Glaukom-Datenanalyse möglich.

ZEISS hebt Spaltlampen auf neues Niveau: ZEISS SL 800 vereint bisher unerreichte optische Leistung mit Bedienerfreundlichkeit

ZEISS präsentiert seine Premium-Spaltlampe SL 800, die für herausragende Visualisierung bei hohem Kontrast und hoher Auflösung steht. Die ZEISS TrueView-Optik liefert Echtfarbenbilder, mit denen klinisches Personal diagnostische Details entdecken kann. Umfassende Beleuchtungsoptionen decken alle klinischen Anforderungen ab. „Keine andere Spaltlampe kann bisher die verschiedenen Strukturen der Linse so klar darstellen“, lobt Dr. med. Bianca Apitzsch vom Augenzentrum am Johannisplatz, Leipzig. Die einzigartige Funktion VarioLight kombiniert alle Vorteile der LED- und Halogenbeleuchtung. Ärzte profitieren von schärferer und klarerer Sicht und einem natürlicheren Seheindruck des Fundus.

Auf Basis des gut eingeführten Tower-Konzepts bietet die ZEISS SL 800 weitere innovative und ergonomische Workflow-Verbesserungen, die die ärztlichen Untersuchungen optimieren. ZEISS SL 800 ist für die Bedienung mit einer Hand ausgelegt. Sie verfügt über AutoView, einer motorisierten Zweitastenfunktionen zur Änderung der Vergrößerungsstufe direkt neben dem Joystick sowie einer elektronischen Quick-Stop-Bremse. Diese neuen Workflow-Verbesserungen der SL 800 helfen Ärzten dabei, sich ganz auf den Patienten zu konzentrieren.

Durch die Kombination brillanter optischer Leistung, mechanischer Präzision und hervorragender Haptik setzt die ZEISS SL 800 einen neuen Standard bei den Spaltlampen.

ZEISS feiert Meilenstein: über 2 Millionen SMILE -Behandlungen weltweit

Nach wie vor ist das Unternehmen Marktführer in der Laserrefraktivkorrektur und berichtet nun, dass mittlerweile 2 Millionen Behandlungen mit Small Incision Lenticule Extraction (SMILE®) durchgeführt wurden. SMILE® wird von über 2000 Chirurgen in über 70 Ländern weltweit eingesetzt. Eine klinische Studie mit hyperopen Patienten wurde jüngst gestartet.

SMILE® wird als minimal-invasive korneale Refraktivkorrektur mit Hilfe des Femtosekunden-Lasers VisuMax® von ZEISS ausgeführt. Dieser schneidet eine dünnes, linsenförmiges Scheibchen aus der Hornhaut, das dann über eine kleine Inzision entfernt wird und die erwünschte Korrektur der Sehkraft bewirkt. Bei SMILE® kann die gesamte Operation mit nur einem Laser ausgeführt werden, wobei die äußere Schicht der Hornhaut größtenteils intakt bleibt und damit zur biomechanischen und refraktiven Stabilität nach der Operation beiträgt.

Vom 14. bis 18. September 2019 zeigt ZEISS seine Produkte EQ Workplace, ARTEVO 800, CIRRUS 6000, CLARUS 700, Glaucoma Workplace, Retina Workplace, Spaltlampe SL 800, VisuMax und weitere Spitzenprodukte des Unternehmens auf dem Stand Nr. E100 in Halle 7.2 auf der ESCRS.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.zeiss.com/meditec


Gays PornFemale dominationShemale Porn